Widerstehen im Geiste Christi: Die Lübecker Märtyrer

Am 10. November 1943 werden vier Lübecker Geistliche im Hamburger Gefängnis mit dem Fallbeil hingerichtet. Im Minutentakt sterben Karl Friedrich Stellbrink, Pastor der Lutherkirche und die katholischen Kapläne der Herz-Jesu-Kirche, Hermann Lange, Eduard Müller und Johannes Prassek. Der nationalsozialistische Volksgerichtshof hatte sie im Juni 1943 wegen ‚Wehrkraftzersetzung und Abhören von Feindsendern‘ zum Tode verurteilt. Durch ihr gemeinsames Sterben sind die Lübecker als Märtyrer verbunden und bis heute Vorbild. Der Höhepunkt des Gedenkens ist die Seligsprechung der drei Kapläne im Juni 2011.
Von der Medienbegutachtungsstelle Baden-Württemberg empfohlen!
Zum Shop.