Taxi – eine Nacht in Buenos Aires

Der kleine Gauner Esteban sitzt einem unsichtbaren Zuhörer gegenüber und erzählt von einer denkwürdigen Nacht in Buenos Aires, als er einem jungen Mädchen, das fast Opfer einer Familientragödie geworden wäre, das Leben rettete. Am Ende stellt sich heraus, das sein Gegenüber jenes Mädchen Laura ist, das ihren Retter suchte. Esteban wird als widersprüchlicher Charakter dargestellt, der Taxis stiehlt, damit ziellos durch die Nacht fährt, um seiner Einsamkeit zu entkommen und sie am nächsten Morgen einer Hehlerbande übergibt. Als Laura ihm vor das Auto läuft, nimmt er sie mit nach Hause, versorgt ihre Wunde, lässt sie anschließend am Straßenrand liegen und informiert einen Notarzt .. (Auslieferung FWU in Zusammenarbeit mit EZEF). Zum Shop.