Onlinespecial Wald

Der Wald: das ist Mythos und Schauplatz unzähliger Sagen. Das ist wertvolles Kulturgut und wichtiger Bezugspunkt. Der Wald, der etwa ein Drittel der Fläche Deutschlands bedeckt, ist Naherholungsgebiet, touristische Destination, Wirtschaftsfaktor, Wasserspeicher und Lärmschutz. Für Tiere und Pflanzen ist er Lebensraum und für uns Menschen ein Stück Heimat. Viele interessante Gründe, sich mit ihm zu beschäftigen.

Besuchen Sie unser Onlinespecial!

Unser Lernobjekt „Ein Baum als Ökosystem“ – hier online!

Unser Lernobjekt Ein Baum als Ökosystem zeigt die Beziehungen von verschiedenen Tierarten, die in und auf einer Eiche leben. Schmetterlingsraupen zum Beispiel fressen die Blätter des Baums und dienen ihrerseits den Vögeln, die im Baum nisten, zur Nahrung. Blattläuse saugen den Saft aus jungen Zweigen, geben davon etwas an die Ameisen weiter und werden von Käfern und ihren Larven gefressen. Der Baum ist ein Ökosystem im Kleinen. Die Erkenntnisse aus diesen Beobachtungen können auf den Wald als Ganzes übertragen werden.
Mehr Lernobjekte zum Thema gibt’s in unserem MediaSet „Wald und Wasser“.

Arbeitsblätter zum Herunterladen

Laden sie sich hier einige thematisch passende Arbeitsblätter herunter. Natürlich mit Lösungen. Ob Nahrungspyramide im Wald, der Speiseplan des Luchses, die Vielfalt der Arten im Wald oder die Folgen der Luftverschmutzung – viel Spaß beim Einsatz im Unterricht!

Hier herunterladen.

Der Wald als Lebensraum – zum Beispiel für den Eisvogel

Der Wald bietet einer Vielzahl von Tieren Nahrung und Lebensraum. In der Produktion Lebensraum Wald werden besonders die Nahrungsbeziehungen hervorgehoben. Daneben zeigen mehrere Kurzfilme den den Aufbau des Waldes in Moosschicht, Krautschicht, Strauchschicht und Baumschicht.
Einem besonderen Wald widmet sich Der Eisvogel – Bewohner des Auwaldes. Denn Auwälder sind ein bedrohter Lebensraum für viele selten gewordene Tier- und Pflanzenarten, wie etwa den Eisvogel.

Naturschutz und die Rückkehr der Großjäger

Naturschutz soll für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Natur sorgen. Ziel ist es, naturnahe Lebensräume zu erhalten, die Artenvielfalt zu sichern und eine nachhaltige Nutzung durch den Menschen zu ermöglichen. In Naturschutz heute zeigen wir  Hintergründe, Motive, Methoden und Strategien des Naturschutzes in Deutschland am Beispiel des Großraumes Bayerischer Wald. Eine Folge vermehrter Anstrengungen im Bereich Naturschutz ist die Wiederansiedlung der Großjäger Braunbär, Luchs und Wolf, deren Rückkehr auf leisen Sohlen wir in dieser Produktion beobachten.

Wald als Wirtschaftsfaktor

Auch das ist Wald: ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor. Finnland etwa hat der Reichtum an Wäldern zu einer der führenden Nationen der Welt im Export von Produkten der Holzwirtschaft gemacht. Auf irgendeine Weise lebt jeder 5. Finne vom ‚grünen Gold‘ des Landes. Der Film Holzwirtschaft in Finnland beleuchtet Holzgewinnung, Holzverarbeitung und Export ebenso wie das steigende Umweltbewusstsein der Abnehmer, das die Finnen zur Anwendung schonender Methoden in der Forstwirtschaft und in der Holzindustrie veranlasst hat.
Weniger schonend ist der Umgang mit den Regenwäldern der Erde: sie sind in Gefahr. Am Beispiel Amazonien beschreibt Tropischer Regenwald in Amazonien – Nutzung und Zerstörung die Erschließung und Nutzung des tropischen Regenwaldes und die Ursachen für die fortschreitende Zerstörung dieses Ökosystems.

Mythos Wald: Ein Paradies für Pflanzen und Tiere

Einst war ganz Mitteleuropa von dichten Urwäldern bedeckt. Doch diese Wälder sind lange verschwunden, nur einige grüne Inseln scheinen die Zeiten überdauert zu haben. Die vielfach preisgekrönte, zweiteilige Dokumentation zeigt, wie dieses Paradies zurückgewonnen werden kann. Der Titel Mythos Wald aus unserem Ergänzungsprogramm dokumentiert aber nicht nur erstaunliches Tierverhalten, sondern macht das Unsichtbare sichtbar: sehr lange Zeitraffer, extreme Zeitlupen und neue Makrooptiken zeigen Phänomene, die dem menschlichen Auge sonst verschlossen bleiben.