Judenverfolgung im Dritten Reich

Der neue Unterrichtsfilm des FWU widmet sich einem dunklen Kapitel unserer Geschichte: der Verfolgung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Mitte der 1930er Jahre gründet die jüdische Lehrerin Leonore Goldschmidt im Herzen des damaligen Nazi-Berlins eine jüdische Schule, die für viele Kinder zum Schutzort wird. Der Film erzählt diese bisher unbekannte, aber bemerkenswerte Geschichte über die Judenverfolgung anhand von Spielfilmszenen und Zeitzeugenberichten von überlebenden Schülern, ergänzt durch einschlägiges Archivmaterial zu allen wichtigen historischen Ereignissen dieser Zeit. Natürlich ist das Medium mit umfangreichem Arbeitsmaterial angereichert. Zum FWU-Shop | demnächst in der FWU-Mediathek.