Jud Süß: Film ohne Gewissen

Der aus Österreich stammende Schauspieler Ferdinand Marian (Tobias Moretti) bekommt 1939 direkt von Joseph Goebbels (Moritz Bleibtreu) eine Rolle angeboten: Er soll den jüdischen Kaufmann ‚Jud Süß‘ in dem gleichnamigen antisemitischen Propagandafilm spielen. Hin- und hergerissen weigert er sich zunächst. Doch nachdem Goebbels immer stärkeren Druck auf ihn ausübt, willigt er ein. Ein schwerwiegender Fehler, denn Marian wird zur Marionette und verstrickt sich immer mehr in die Folgen dieser filmischen Propagandawaffe. Zum Shop