ITVA-Award Sonderpreis in Gold für „Klimaschutz im Schulalltag“

„Klimaschutz im Schulalltag“ wurde beim 19. ITVA Wettbewerb im November 2011 in Potsdam Babelsberg mit dem Sonderpreis in Gold ausgezeichnet – für die Kategorie 3: Dokumentation – wissenschaftlich, kulturell, technisch.
„Klimaschutz im Schulalltag“ wurde im Auftrag des FWU produziert und vom früheren Ministerium für Umwelt und Verkehr Baden-Württemberg in Stuttgart gefördert.
Hier geht’s zum Shop.
Einen Auszug aus der Würdigung können Sie unten lesen.
Auszüge aus der Würdigung von der Preisverleihung in Potsdam Babelsberg

„Wie spricht man Schüler an, um mit einem Lehrfilm Werte zu vermitteln?
Indem man Schüler sprechen lässt. Und wie bringt man Schüler authentisch ‚rüber‘?
Indem man den redaktionellen Oberlehrer außen vor lässt und sich auf Augenhöhe ins Klassenzimmer setzt.
Genau das hat die tsm-video aus Heidelberg gemacht, und für das FWU (Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht, München-Grünwald) eine durch Authentizität hervorstechende Produktion abgeliefert.
Klimaschutz im Schulalltag  – so der Titel der Produktion, muss auf zwei Ebenen vermittelt werden: der Fakten-basierten Sachargumentation, aber zugleich auch dem darauf gründenden Appell muss Rechnung getragen werden.
Die noch in vielen Lehrfilmen vorherrschenden Paradigmen gründen bei Vermittlung Deklarationen Wissens (Faktenwissen)  auf dem Modell des ‚Nürnberger Trichters‘, und Wertevermittlungsversuche beginnen mit dem erhobenen Zeigefinger.
Beide Ansätze sind in heutigen Zeiten nicht mehr tragfähig und bei pubertierenden Jugendlichen von heute sind noch so wichtige Werte bei diesem Vermittlungskonzept wertlos.
Vielmehr funktioniert das Prinzip Social Media: Daumen hoch für den Umwelt-Appell eines Gleichaltrigen! ‚Heizung runterdrehen während dem Lüften… finde ich cool!‘
Die Herausforderung bei der Produktion war, behutsam die Glaubhaftigkeit herauszumeißeln. Das ist auf überzeugende Weise geschehen und der ‚Goldene Mittelweg‘ von Belehren und Appellieren‘ wurde exakt beschritten. Für die Jury hieß dies eindeutig: Das ist Gold wert! Glückwunsch an den Auftraggeber, der Freiräume und Jahrzehnte an Kompetenz spüren lässt, und das hochprofessionelle Team bei tsm-video, das endlich gezeigt hat: und es geht eben doch, Schüler selbst zu Wort kommen zu lassen!

So können alle Schüler von diesem Film profitieren. Die Macher im Gewinnen von schauspielerischer Erfahrung und die Betrachter durch die Tipps, die im Film auf intelligente Weise vorgelebt werden.“