FWU und Microsoft erleichtern Schulen Zugang zu Windows 10 Devices

Microsoft und das FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht ermöglichen es Bildungseinrichtungen künftig noch einfacher an zeitgemäße Windows 10 Devices zu gelangen. Durch die erneute Zusammenarbeit im Programm Shape the Future erhalten bundesweit alle allgemein- und berufsbildenden Schulen Windows 10 Pro Education zu günstigeren Konditionen. Dadurch sind auch entsprechende Windows 10 Geräte der Hardware Partner für Schulen zu einem geringeren Gesamtpreis erhältlich.

Hybride Lernmethoden benötigen zeitgemäße Technologien

Die letzten Monate haben deutlich gemacht: Wer digital aufgestellt ist, kann schnell und flexibel auf unerwartete Herausforderungen reagieren und bleibt auch in Krisenzeiten handlungsfähig. Viele Schulen haben mit funktionierenden digitalen Lern- und Lehrsystemen bewiesen, dass Fern- und Wechselunterricht während der pandemiebedingten Schulschließungen möglich ist. An vielen Stellen wurde allerdings auch deutlich, dass es an technischen Voraussetzungen sowohl auf Hardware- als auch auf Softwareebene mangelt. So zeigt unter anderem der EU-Bildungsbericht der Europäischen Kommission, dass deutsche Schulen – auch im europäischen Vergleich – bei der digitalen Ausstattung  und bei den Digitalkompetenzen der Schülerinnen und Schüler Verbesserungspotential haben.

Einfacher Zugang zum digitalen Lernen

Im Rahmen des Programms Shape the Future unterstützt Microsoft Bildungseinrichtungen dabei, günstige Windows Lizenzen zu erhalten. Dafür musste jede Schule bislang selbst eine Berechtigung beantragen. Um diesen Prozess zu vereinfachen, hat Microsoft gemeinsam mit dem FWU einen Berechtigungsnachweis (Letter of Eligibilty) eingeführt, der bundesweit alle allgemein- und berufsbildenden Schulen einschließt, die zu einem staatlich anerkannten Abschluss führen und nicht profitorientiert sind.

Auf der Grundlage dieses bundesweit gültigen Berechtigungsnachweises müssen Schulen nicht länger einzeln eine Berechtigung beantragen und verwalten, sondern können sich für die Anschaffung von Software-Lizenzen und Hardware direkt an IT-Partner und Hersteller wenden, um Windows 10 Pro Education zu günstigeren Konditionen zu erhalten. Das Angebot umfasst Geräte mit Einstiegsprozessoren wie Intel Celeron oder Pentium, bis zu 4 GB RAM Arbeitsspeicher und bis zu 128 GB SSD-Speicher. Aber auch leistungsstärkere Modellvarianten mit Intel Core i5 (oder vergleichbar) mit mehr Arbeits- und Festplattenspeicher können über Shape the Future bezogen werden.

Device-Trends und Software für den Bildungsbereich

Unsere Hardware Partner bieten eine vielfältige Auswahl an leistungsfähigen Laptops und Tablets, die beim Lernen und Lehren im digitalen Klassenzimmer unterstützen. In Kombination mit dem für den Bildungsbereich optimierten Windows 10 Pro Education erfüllen sie alle Voraussetzungen, um sicher und einfach in die Schul-IT integriert und dort verwaltet zu werden.

Individuelle Angebote für verschiedene Fähigkeitsstufen und Anwendungsbereiche erhalten Schulen direkt bei unseren Vertriebspartnern Schulen können ihre Berechtigung auch per Mail (bildung@microsoft.com) prüfen oder nachtragen lassen, sollten sie noch nicht verzeichnet sein.

 

 

FWU gGmbH
Das FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht ist eine gemeinnützige Gesellschaft der 16 Länder der Bundesrepublik Deutschland. Das FWU hat zwei Geschäftsbereiche. Es ist einerseits mit der Produktion und Distribution didaktischer und lehrplanzentraler Bildungsmedien für den schulischen Unterricht beauftragt und entwickelt dafür neue webbasierte Bildungsmedienangebote. Andererseits führt es im Bereich Mediendienstleistungen im Auftrag der Länder Projekte zum Auf- und Ausbau landeseigener oder länderübergreifender Bildungsmedieninfrastrukturen durch. Zusammen mit den 16 Ländern unterstützt das FWU den digitalen Umbruchprozess. Das Institut blickt auf eine über 70-jährige Geschichte zurück. Eine Geschichte, die Kompetenz unterstreicht und zu Innovationen verpflichtet.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 143 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2020; 30. Juni 2020). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2020 betrug 44,3 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.