Ein Igel namens Hogi

Der Film begleitet den niedlichen Vierbeiner ein ganzes Jahr, angefangen mit Hogis Geburt und seinen ersten wackeligen Schritten bis hin zu seinem Aufenthalt bei der netten alten Dame Hanna, der Igelfrau. Auf seinen Streifzügen kommt es zu aufregenden Begegnungen mit einer Giftschlange, Ameisen, Kröten und einem Rehkitz. Hogi steckt sein schwarzes Näschen überall hinein, was ihm manchmal auch ziemlichen Ärger einbringt. Ob Hogis erster Schwips oder seinen nicht so glücklichen Erlebnissen mit dem Igelmädchen, die Kamera ist immer ganz nah dabei. Zum Shop.