Der Imam und der Pastor

Auseinandersetzungen zwischen Christen und Muslimen sind in vielen afrikanischen Ländern an der Tagesordnung und enden oft gewalttätig, wie in Kaduna, im nördlichen Nigeria in den 1990er Jahren. Wie daraus Partnerschaft erwachsen kann erzählt diese Geschichte zweier mutiger, einst feindseliger Protagonisten. Imam Ashafa musste die Ermordung seiner Angehörigen durch christliche Milizen erleben – Pastor Wuye verlor eine Hand, als Muslime versuchten, ihn zu ermorden. Wie es ihnen gelungen ist, ihre negativen Gefühle und Verletztheiten, aber auch die Verschiedenheiten von kulturellen Werten und religiösen Prägungen zu überwinden und ein Mediationszentrum einzurichten, davon erzählt diese eindrucksvolle Dokumentation. (Auslieferung FWU in Zusammenarbeit mit EZEF). Zum Shop.