Wir sind die Neuen

Drei Alt-68er ziehen nach 35 Jahren wieder zusammen, aus Geldmangel und um die gute alte Zeit wieder aufleben zu lassen. Dabei geraten sie mit der jungen Studenten-WG einen Stock höher aneinander.

Während die entspannten Senioren nachts trinken, philosophieren und Musik hören, wollen die pflichtversessenen Youngster nur Ruhe, Ordnung und Sauberkeit. Die Generationen kriegen sich in die Haare und merken nur langsam, dass beide voneinander profitieren können. Hier die DVD bestellen. Hier das Arbeitsmaterial zum Film herunterladen.

Didaktische Anmerkungen:
Der Film „Wir sind die Neuen“ lässt sich im Unterricht ab der 9. Jahrgangsstufe in den Fächern Deutsch, Ethik, Sozial-/Gemeinschaftskunde, Psychologie und Politik beispielsweise zu folgenden Themen und Aufgabenbereichen einsetzen:
– Jungsein heute und in den 1970er Jahren
– Generationenkonflikt/Generationenvertrag
– demografische Entwicklung in Deutschland
– die Lebenssituation von jungen und alten Menschen in Deutschland
– verschiedene Formen des Zusammenlebens (zwischen den Generationen)
– Leistungsdruck im Bildungssystem
– Einfluss von ökonomischen Bedingungen auf Menschen
– Lebensziele definieren und das eigene Leben selbst gestalten
– Konflikte bewältigen